Aktuell

Am 22. Juni 2019 fand der Hasler-Erläbnistag statt. Auf dem Haselnussweg lud man zur Rundwanderung ein was viele Besucher folge leisteten. Das Wetter blieb ausser einer einzigen Ausnahme mehrheitlich trocken und am Nachmittag kam sogar die Sonne zum vorschein. Gekonnt war auch die Musikschule Hasle mit dabei. Auf dem Spielplatz Feldgüetli spielten Schwyzerörgeli auf und ein Gesangsquartett gab seine Songs zum Besten. Neben Showschwingen und der Autogrammstunde der Gebrüder Fankhauser wurde es am Nachmittag musikalisch. Die Beginnerband trat auf und spielte sicher und sehr dynamisch unter der Stabführung eines einheimischen Haslers und Musikers, Nicola Schaller. Die Grosse Halle bei der ARAG AG war die dritte Station welche man besuchte. Es gab einen Malwettbewerb für die Kinder und die Klavierschülerinnen und Schüler von Bea Erni spielten auf der grossen Bühne zu viert auf dem Klavier. Weiter wanderte man zum Bauernhof der Familie Gasser. Schon vor weitem hörte man urchige Klänge von unseren Schwyzerörgelischülern Cyrill Koch und Severin Gasser. Die 1./2. Primarklassen-die intergrierte musikalische Grundschule sang ein paar Lieder passend zum Motto welche bei den Besuchern sehr gut ankamen. Die beiden jungen Klarinettisten Eric Zihlmann und Florian Peters spielten ganz mutig zum Abschluss der Vorträge seitens der Musikschule. Es war ein schöner Tag, super organisiert und einfach nur inspirierend. 

Die Abschlusskonzerte vor den Sommerferien

Konzert der Musikschule vom 27. Mai

Musikschulkommissionspräsidentin Andrea Bucher begrüsste einen besonders gut besuchten Gemeindesaal zum bereits letzten Musikschulkonzert in diesem Schuljahr. Für einige war es das allererste Konzert, ja geradezu das allererste Auftreten vor Publikum. Für andere wiederum ein Abschiednehmen der Musikschule Hasle.

„Machen wir doch einen Frühlingsspaziergang“ lud Andrea Bucher alle Anwesenden ein. Zur Eröffnung spielten Julia und Raphael Wicki auf dem Cornet und Bariton den Marsch in G-Dur. Beide besuchen den Musikunterricht bei Herbert Renggli. Julia blieb auf der Bühne und spielte das Stück Debonnaire von V. Korda. Gratulation an Julia, erreichte sie doch am Luzerner Solisten- und Ensemble Wettbewerb den sehr guten 4. Rang in ihrer Kategorie. Gewechselt wurde anschliessend zum Schwyzerörgeli. Leonie Meier und Luisa Lustenberger spielten 2 Polkas und den Marsch der Zwerge. „Wer weiss, vielleicht treffen wir beim Marsch durch den Garten auch noch Zwerge“? Fügte Andrea an. Emma Mahler mit der Blockflöte und Tim Wigger mit dem Xylophon machten sich bereit. Gekonnt spielte uns Emma zwei und Tim ein Stück vor. Begleitet von ihrer Lehrperson Pollyanna Meier am Klavier. Alicia Schöpfer und Marisa Portmann, Schülerinnen von Bea Erni brachten als erste das Schwarze Klavier auf der Bühne zum Klingen. Mit Ecossaise und Michael Finnigan von Carol Barrat. „Nun wird es in den nächsten Minuten etwas lauter“, kündigte Andrea Bucher an. „Und es werde so richtig gerockt“ fügte sie hinzu. Der jüngste unserer Schlagzeugschüler, Matteo Hunkeler machte hierbei den Anfang am in der Mitte der Bühne prominent aufgebauten Schlagzeugset. Bei Ralph Marks den Unterricht besuchend spielte er uns ein beeindruckendes Drum-Set Solo. „Nach diesem feurigen Frühlingssturm machen wir doch einen ruhigen Spaziergang“ schilderte Andrea Bucher. Der Spaziergang gespielt von Elena Schöpfer auf der Querflöte. Anschliessend hörte man Bella Bimba von Jana Wermelinger und abschliessend ein Menuett von Beethoven vorgetragen von Jana Wermelinger und mit Klavierbegleit von Sarina Schöpfer. Alle drei Flötistinnen besuchen den Unterricht bei Caroline Isler. Äs Wälzerli hat Schwyzerörgelilehrperson Thomas Lehmann mit Tim und Ivan Schumacher eingeübt. Die zwei spielten anschliessend mit Elias Vogel und Ben Emmenegger den Örgelimarsch von Otto Schaub.

Andrea Bucher unterbrach kurz die Frühlingswanderung und schaute auf das vergangene Jahr zurück. Sie bedankte sich abschliessend bei allen Kindern, welche bei beiden Musikschulkonzerten vielzählig mitmachen. Ebenso bei den Lehrpersonen, welche die Kinder und Jugendlichen tatkräftig und professionell vorbereiten. Nicht zuletzt sprach sie ein Dankeschön aus für die Eltern welche die Kinder bei diesem schönen Hobby unterstüen. Ein weiterer Dank ging an die Gemeinde für die finanzielle Unterstützung und das zur Verfügung stellen der Räumlichkeiten sowie auch an die Kommissionsmitglieder Isabelle Lustenberger, Monika Bucheli, Verena Kleeb und Andre Jenny. Am 22. Juni findet der erste Hasler Erläbnistag statt. Dort wurde die Musikschule angefragt mitzumachen. Es haben sich einige angemeldet, um ihr Können erneut zum Besten zu geben.

Ode an die Freude vom Ludwig van Beethoven. Das spielte uns Noemi Bieri auf der Trompete. Sie geht zu Ueli Wigger in den Unterricht. Dies war die letzte Vortragsübung für Ueli in Hasle. Er verlässt als Blechblaslehrperson nach mehr als 10 Jahren die Musikschule. Andrea dankte Ueli für sein Engagement für die Musikschule.

Die nächsten zwei Klavierschüler, Leandro Emmenegger und Felix Hopfengart gehen zu Rosemarie Willa in den Unterricht. Sie spielten uns die Stücke Sascha und Siegerehrung sowie Hula Hopp und Dr. Faust.

Wenn geörgelt wird geht es meistens gemütlich zu und her. Wir genossen Vorträge von Elias Vogel, Ben Emmenegger, Elena Renggli, Joel Portmann, Enrico und Alina Schumacher. In verschiedenen Formationen spielten sie uns Äs Traditionells Märschli, Hey Man und de Örgeliplausch. Sandro Bieri trug Demons von Imagine Dragons vor. Julia Wicki Music in the Air von Hans Zellweger. Samuel Blum und Tim Schmid spielten beide ein Drum Set Solo. Dazwischen spielte Ilona Lustenberger mit Bea Erni das Stück Late Summer Day. Leonie Koch trug ihr Stück Dusk Till Dawn vor. Leonie machte als Schulabschlussarbeit ein Video, welches mit Musik die sie selber erarbeitet hat, unterlegt ist. Äs Chnoblibrot auf dem Schwyzerörgeli, vorgetragen von Jana und Ramona Portmann. Im Isithal war ihr zweites Stück isch ihres zwöite Stück, gefolgt vom Ein Stern von DJ Ötzi und För Üsi Älpler von Isidor Rüdisüli.

Nach über 20 Jahre an der Musikschule Hasle, fängt für Bea Erni im Sommer ihr dritter Lebensabschnitt an. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge nimmt sie Abschied von der Musikschule. Mit viel Freude und Geduld hat sie die letzten 20 Jahre vielen Kindern und jungen Erwachsenen den Spass am Klavierspielen weitergegeben. Für sie ist es eine grosse Bereicherung gewesen, mit den jungen Leuten zu arbeiten und sie über Jahre hinweg in ihrer Entwicklung zu begleiten.

“ Auch wir lassen sie mit einem lachenden und einem weinenden Auge ziehen“ führte Andrea Bucher weiter. Ein weinendes, weil wir sie als Person und ihre einfühlsame Art zu unterrichten sehr vermissen werden. Und das lachenden Auge, weil wir ihre kommende Zeit ihr von Herzen gönnen. Danke Bea, danke für alles. Isabelle Lustenberger übergab ihr ein originelles Präsent aus Glas welches sich als Andenken im Garten besonders eignet und Freude bereitet.

Mit Irina Leikam wurde eine sehr glückliche und gute Nachfolge gefunden. Sie wohnt in Finsterwald, hat zwei erwachsene Töchter, ist Klavierlehrerin und Musikpädagogin,  leitet die Entlebucher Sänger und unterrichtet an der Volksschule Willisau die musikalische Grundschule an der 1. und 2. Primarstufe. Die abtretende Lehrperson Bea Erni spielte mit ihrer Nachfolgerin ein bekanntes deutsches Volkslied vierhändig. Andrea Bucher bedankte sich bei allen Anwesenden für das Interesse und wünschte einen schönen Abend. Mit einer Melodie im Ohr geht man viel leichter durchs Leben.

Das Konzert der Musikschule Hasle am Mittwoch 15. Mai

Weit schallt der Vögel Frühlingslied, begrüßt die Morgenrunde, beglückt auch dich und dein Gemüt schon zu früher Stunde. Mit diesem fröhlichen Reim begrüsste die Musikschulkommissionspräsidentin Andrea Bucher alle Besucher herzlich zum ersten Musikschulkonzert in diesem Frühling. Andrea Bucher führte zugleich liebevoll durchs Konzert. Für manche war es das erste Auftreten vor Publikum, für andere Teilnehmende das letzte Musikschulkonzert in Hasle.

Den Anfang machten die beiden Klarinettisten Florian Peters und Eric Zihlmann Gekonnt spielten sie 3 Stücke in verschiedenen Stilrichtungen. Den Marsch vom Prinzen von Oranjen, der Gemsjäger von Ruedi Rymann und Johnny B. Good. Untersützt wurden sie von ihrer Lehrperson Urs Arnet. Ramona Bucheli und Carola Bucher spielen im ersten und zweiten Jahr Klavier und gaben die Stücke Tastenräuber und Sascha zum Besten. Zoe Zihlmann führte das Publikum am Klavier an den verzauberten See. Livia Renggli spielte mit ihrer Lehrerin Bea Erni auf 2 Klavieren a Groovy Kind Of Love.

Es ging über zu einem anderen Tasteninstrument welches zugleich auch ein Blasinstrument ist. Um was kann es sich denn handeln? Das Schwyzerörgeli natürlich! Dieses urchige Instrument ist in Hasle sehr beliebt, gehen doch 20 Schülerinnen und Schüler bei Thomas Lehmann in den Schwyzerörgeliunterricht. Leandra Koch, Severin Gasser und Cyrill Koch spielten uns zu dritt die Bergvagabunden, Uf höche Berge, Skilausch am Rothorn und den Schottisch Im Isital vor.

Andrea Bucher schaute kurz auf das vergangene Musikschuljahr zurück. Der 2. Entlebucher Solo- und Ensemblewettbewerb war ein Erfolg. 10 Musikschüler von Hasle nahmen daran teil. Es braucht Mut um sich einer Jury zu stellen. Vielleicht trauen sich beim nächsten Mal noch ein wenig mehr Schüler am Wettbewerb mitzumachen. Beim Adventskonzert stimmten wir das Publikum mit ruhigen klängen im Kerzenschein auf die kommende Weihnachtszeit ein. Ein schöner Abend, abgerundet mit Punsch und Kuchen. Der Instrumentenparcours im März bot die Gelegenheit um alle Instrumente genauer kennenzulernen und auszuprobieren. Sie dankte anschliessend allen mitmachenden Kindern und ihren Lehrpersonen, welche sie daraufhin vorbereiten wie ihren Eltern welche sie in ihrem schönen Hobby unterstützen. Ein weiterer Dank ging an die Gemeinde für die finanzielle Unterstützung und an die Volksschule damit alles logistische Reibungslos von statten geht. Ein herzlicher Dank an die Kommissionsmitglieder André Jenny, Monika Bucheli, Isabelle Lustenberger und Verena Kleeb. Andrea wies auf den ersten Hasler Erläbnistag hin. Am 22. Juni spielen dort auch Musikschüler auf.

Weiter im Programm sang Lia Schmid Somwhere over the Rainbow. Lia Schmid, Elin Stauffer und ihre Lehrerin Bea Erni spielten Comtine d’un autre été, noch einen Sommer und Rise Up. A Thousand Years von Christina Perry, vorgesungen von Lara Unternährer und Lia Schmid, begleitet von ihrer Lehrerin Christa Unternährer. Sympathie und Zärtlichkeit, gesungen von Ilona Wicki und Lia Schmid. Lara Unternährer sang anschliessend den Titel Hallelujah von Leonard Cohen. Verve, was übersetzt heisst: mit Schwung und Begeisterung wurde das Konzert von Elena Blum am Klavier abgschlossen.

Nach über 20 Jahren an Musikschule Hasle fängt für Bea Erni ein neuer Lebensabschnitt an. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge nimmt sie Abschied. Mit viel Freude und Geduld konnte sie vielen Kindern und jungen Erwachsenen die Freude, den Spass am Klavierspielen weitergeben. Für sie war es eine grosse Bereicherung, mit den jungen zu arbeiten und sie in ihrer Entwicklung ins Erwachsenenalter zu begleiten. Auch wir von der Musikschule lassen sie mit einem weinenden und lachenden Auge in den Ruhestand gehen. Ein weinendes- erzählte Andrea Bucher, weil wir sie als Person und ihre Art von Unterricht sehr gemocht und geschätzt haben. Und das lachende, dass wir ihr den wohlverdienten Ruhestand von Herzen gönnen. Und glücklich sind wir, dass man mit der Person von Irina Leikam eine motivierte, engagierte und gute Nachfolgerin gefunden wurde. Irina wohnt in Finsterwald, ist Musikpädagogin, leitet die Entlebucher Sänger und unterrichtet in Willisau in der 1./2. Primarstufe die musikalische Grundschule. Andrea Bucher verabschiedete sich, wünschte allen einen schönen Abend und dankte für das kommen. Man möge doch viele bunte Erinnerungen mit in den Alltag nehmen. Als Überraschung traten beide Pianistinnen Irina Leikam und Bea Erni auf die Bühne und spielten zum Abschluss zwei ukrainische Kompositionen. Kommenden Montag, 27. Mai findet um 19.00 Uhr im Gemeindesaal ein weiteres Konzert der Musikschule statt.

Die Anmeldefrist zum Musikschuljahr 2019/20 ist nun abgelaufen. Wir freuen uns über zahlreiche Anmeldungen für den Musikunterricht im nächsten Jahr. 

Wichtige Dokumente

Am Mittwoch, 20. März 2019 fand im Schulhaus Hasle von  der Instrumentenparcours der Musikschulen Unteres Entlebuch mit der Musikschule Hasle statt. Es war ein inspirierender Anlass für die ganze Familie, um die Entscheidung für das passende Instrument zu erleichtern. An diesem Anlass wurden alle erlernbaren Instrumente vorgestellt. Unter der kompetenten Anleitung der Musiklehrpersonen oder ihren Musikschülern wurden jeweils die Instrumente auch selber ausprobiert. Viele Besucherinnen und Besucher nutzten dieses Angebot welches sich an Lernende richtete, welche im Begriff sind ein Musikinstrument zu erlernen.

Adventskonzert 2018

Vergangenen Montag, 26. November fand im Gemeindesaal Hasle die Einstimmung auf die Adventszeit der Musikschule statt. Rund hundert Angehörige fanden sich ein um bei Kerzenlicht den musikalischen Vorträgen zu lauschen.

Andrea Bucher, Präsidentin der Musikschule führte durch den Abend und der Musikschulleiter André Jenny begleitete die Vortragenden auf die Bühne. Durch die Lernenden erklangen bekannte Lieder wie Sleigh Ride, Let it Snow, Jingle Bells, Es ist ein Ros’ entsprungen, O du Fröhliche sowie weitere stimmige Festtagsmusik. Musikschulkommissionsmitglieder Monika Bucheli und Isabelle Lustenberger waren für das leibliche Wohl nach dem Konzert in Form von Tee, Punsch und Kuchen besorgt. Herzlich sei hier auch den vielen Personen verdankt welche in Form eines Kuchenbackens zum gemütlichen Ausklingen des Konzerts beigetragen haben.

Nebst vielen Informationen beinhaltet unsere Homepage auch einen virtuellen Instrumentenparcours. Siehe Instrumenten- und Gesangswahl.

Bei unserem Instrumentparcours am Mittwoch, 20. März 2019 im Schulhaus Hasle kann man dann persönlich das vielfältige Angebot der Musikschule erfahren, die Instrumente einmal selber in den Händen halten und ausprobieren.

Am Samstag,  10. November 2018 fand im Oberstufenzentrum Entlebuch der 2. Entlebucher Solo- und Ensemblewettbewerb statt. Organisiert durch alle Entlebucher Musikschulen nahmen 58 Solistinnen und Solisten, 13 Duos und 11 Ensembles- insgesamt 45 Mitwirkende teil. Bewertet von einer kompetenten Jury durfte jeder Teilnehmende mit einem Erinnerungspräsent, den persönlichen Bewertungsunterlagen sowie einem erweiterten Erfahrungsschatz nach Hause gehen. 

Herzliche Gratulation an alle Teilnehmenden. Das Mitmachen am Wettbewerb ist an sich schon ein grosser Erfolg- ein klingender Meilenstein für den weiteren musikalischen Weg.

Lesen Sie mehr unter Aktuelles.

Hier finden Sie die Rangliste des 2. Wettbewerbs

Herzlichen Dank an alle Sponsoren, Inserenten und Helfer. Ohne euren wichtigen Beitrag ist dieser Anlass zugunsten unserer regionalen musikalischen Nachwuchsförderung nicht durchführbar. Merci, wir sehen uns spätestens in 2 Jahren beim nächsten Wettbewerb wieder.

Entlebucher Musikschulen EMS

Willkommen auf der Webseite der Musikschule Hasle. Wir wünschen Ihnen beim Durchstöbern unserer Website viel Vergnügen.

André Jenny, Musikschulleitung